Menü


Herzlich Willkommen
bei NettoFinanz
Ihrem Finanzdienstleister
mit dem etwas anderen Angebot

Analyse Beratung Lösung als Grundlage
Spezial-Konzepte mit zusätzlichen Vorteilen  

Corona - Liquidität schöpfen durch Personalkosten-Senkung - bei gleichem NETTO der Mitarbeiter

undefined

Die sieben häufigsten Fehler bei der Kurzarbeitergeld-Aufstockung vermeiden - E-Book herunter laden 

Fragebogen für eine kostenfreie Potenzialanalyse anfordern
Bei 100 Mitarbeitern ca. 250.000 Euro/p.a. Liquiditätspotenzial

Terminvereinbarung zu einer (Online)Beratung (30 Min.)

In der aktuellen Situation müssen viele Unternehmen Kurzarbeit anmelden und/oder staatliche Hilfen wie Kredite oder Zuschüsse in Anspruch nehmen, um wirtschaftlich zu überleben - aber Kredite müssen irgendwann zurück gezahlt werden - wäre da eine Liquiditätsschöpfung im Unternehmen nicht besser?

Mit Hilfe eines effektiven Entgeltmanagements kann der Arbeitgeber

- bei der Kurzarbeitergeld-Aufstockung - Fehler bei der Berechnung vermeiden - Verwaltung vereinfachen - und gleichzeitig bis zu 200 Euro pro Mitarbeiter/Monat einsparen

- ohne/nach der Kurzarbeit - die Personalkosten bis zu 2500 Euro pro MA/Jahr senken - bei gleichem Netto des Arbeitnehmers

Terminvereinbarung zu einer (Online)Beratung (30 Min.)

Covid-19 - Zusätzliche Willenserklärung bei Intensivmedizin notwendig

Steigende Infektionszahlen und zu knappe Ressourcen bei den Internsivmedizinplätzen und der Ausrüstung führten zu Handlungsanweisungen in Krankenhäusern.  
Ein wichtiger Punkt in diesen Handlungsanweisungen ist, ob der Patient in eine intensivmedizinische Behandlung bei einer  COVID-19-Erkrankung eingewilligt hat bzw. ob er dies mutmaßlich getan hätte. Erstellen Sie deshalb, auch wenn Sie bereits eine Patientenverfügung haben eine entsprechende Willenserklärung für den Fall der Fälle - kostenfrei.  

Jetzt Willenserklärung erstellen

Auswahl spezieller Finanzthemen

Kostenneutrale Finanzierung der Direktversicherung - vom Finanzamt genehmigt

Arbeitnehmer zahlt monatlich 200 Euro in seine Direktversicherung ein und hat dennoch das gleiche Netto-Einkommen - Finanzierung über die Netto-Entgelt-Optimierung - Arbeitgeber hat nahezu keine zusätzlichen Kosten oder Verwaltung - weitere Informationen

Vorsorge durch Vollmachten und Verfügungen

Können Sie es ausschließen, dass Sie durch einen Unfall oder eine Krankheit Ihre menschliche und vor allem auch rechtliche Selbstbestimmtheit verlieren? Wer darf dann für Sie in den Bereichen Gesundheit, Aufenthalt/ Unterbringung, Vermögen/ Finanzen, Post, Internet oder gegenüber Behörden für Sie handeln? - weitere Informationen für Privatpersonen - extra - Unternehmer-Vollmacht - Erst-Check-Termin mit Rechtsanwalt 99 Euro - dann erst Entscheidung über weiteres Vorgehen

Investieren ohne die "Börsen-Unterhaltungs-Industrie" und ruhig schlafen

Prognosefreies, nachhaltiges und kostengünstigeres Investieren in die Marktrendite - nach wissenschaftlichen Erkenntnissen von Nobelpreisträgern - Einmalanlage und Sparplan - vielseitig verwendbar - weitere Informationen

Anspruch auf Beitragssenkung in der Privaten KrankenVersicherung

Gemäß § 204 VVG haben Sie einen Anspruch auf die Senkung Ihres PKV-Beitrags - bei IHRER Gesellschaft, bei mindestens gleichem Leistungsprofil, bei Erhalt Ihrer Altersrückstellungen - inkl. Personalkostenersparnis für den Arbeitgeber - weitere Informationen 

Kostenfreie App zur Verwaltung von Finanzprodukten und Versicherungen

Nutzen Sie schon eine App, bei der Sie über Ihr Smartphone oder Tablet jederzeit den aktuellen Stand Ihrer sämtlichen Finanzprodukte und Versicherungen abrufen und verwalten können? Bei Interesse über das Kontaktformular oder direkt unter 089/43651895 anfordern!  

Weitere spezielle Finanzthemen finden Sie hier.


Privatpersonen

Arbeitnehmer, Rentner, Unternehmer und Freiberufler benötigen ein kontinuierliches und ausreichendes Einkommen sowohl zum aktuellen Zeitpunkt, als auch im Alter. Das wichtigste ist deshalb ...

Mehr…


... neben dem laufenden Einkommen die  Altersversorgung, denn spätestens ab 2030 haben die Arbeitnehmer lediglich eine "gesetzliche Rente" von ca. 40 % ihres letzten NETTO-Einkommens zu erwarten (vgl. hierzu §154(3)2 SGB VI) - hiervon gehen dann noch die Beträge zur Krankenversicherung und eventuell Steuern ab.

Im Laufe eines (Arbeits)Lebens können aber auch unvorgesehene Ereignisse dem Ziel eines kontinuierlichen und ausreichenden Einkommens einen Strich durch die Rechnung machen, wie z.B. Krankheit-, Unfälle, Berufsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit, Tod, Insolvenz und anderes. 

Haben Sie bereits die notwendigen
Vollmachten und Verfügungen für den Tag erteilt, ab dem Sie nicht mehr selbst über Ihr Leben bestimmen können? Wussten Sie, dass Ehe-/Lebenspartner und Anverwandte kein automatisches Vertretungsrecht haben. Meist werden die Sorgerechtsverfügungen für die minderjährigen Kinder vergessen.

Weitere Informationen zur "kostenfreie Betriebliche Altersversorgung, "Beitragsersparnis in der Privaten Krankenversicherung" und anderen Themen erhalten Sie unter "Privatpersonen".  

Weniger…


Unternehmen/Unternehmer


Kleine und mittelständische Unternehmen haben oft kein schlüssiges Konzept zur Betrieblichen Altersversorgung, zahlen zu viel Arbeitgeberzuschuss bei der Privaten Krankenversicherung, ... und/oder die Pensionszusagen (der Geschäftsführer) sind unterfinanziert.     

Mehr…

Wie sind die Vollmachten und die Vertretung im Innen- und Außenverhältnis geregelt, wenn der "Chef" für längere Zeit ausfällt? Der Gesellschaftsvertrag, z.B. einer GmbH, ist hier meist nicht ausreichend! Eine rechtssichere und von Partneranwälten erstellte Unternehmervollmacht kostet weniger als 1000 Euro.

Mitarbeitende Familienangehörige und Minderheitsgeschäftsführer zahlen häufig Sozialversicherungsabgaben, obwohl diese eigentlich sozialversicherungsfrei sind. Die Folge: Sie zahlen Beiträge in die Sozialkassen, erhalten aber keine Leistungen bzw. keine Rente.

Weniger…

.

Ihr Ansprechpartner

Siegfried Mai, Dipl.Kfm.
Bankkaufmann
Quiddestraße 46
81735 München

Festnetz:       +49 89 43651895
Mobiltelefon: +49 177 3920395

s.mai@nettofinanz.eu

News/Wissenswertes

29.05.2020 - WELT
Das Ende der Lebensversicherung ist näher denn je
Ausgerechnet Marktführer Allianz will offenbar sein Lebensversicherungs-Portfolio in Italien loswerden. Verträge deutscher Kunden sollen zwar zunächst unangetastet bleiben. Verbraucherschützer sind dennoch besorgt. Artikel lesen


08.04.2020 CASH
LV: Solvenzquoten - so gut sind die deutschen Versicherer aufgestellt 
Nach dem marktweiten Anstieg im Vorjahr lassen die ersten Quoten der deutschen Lebensversicherer für 2020 einen Rückgang erwarten, fallen aber noch immer vergleichsweise hoch aus. - Artikel lesen

13.11.2019 Fonds Online
Bafin-Chef zur Regulierungswut: "Wer liest das denn?"
Geeignetheitserklärung, Kosteninformation, drei Infoblätter zu ein und demselben Investmentprodukt: Ein Wust an Daten und Angaben verwirrt viele Anleger, statt Transparenz zu schaffen, räumt der Präsident der Finanzaufsicht beim Verbraucherforum der Bafin ein. - Artikel lesen

14.10.2019 Fonds Online
Flossbach wittert "Generationenbetrug": "Es bräuchte eine Greta 2.0"
In Ländern mit umlagefinanzierten Rentensystemen zeichnet sich ein Generationenbetrug ab, mahnt der Vermögensverwalter Bert Flossbach. Es sei höchste Zeit, dass jemand die Jugend wachrüttelt. - Artikel lesen

08.08.2019 AssCompact
So krisenfest sind die privaten Krankenversicherer
Insgesamt 30 PKV-Unternehmen hat das Analysehaus MORGEN & MORGEN in seinem aktuellen Rating „KV-Unternehmen“ auf Herz und Nieren geprüft und untersucht, wie es um Kosten, Solidität und Wachstum bestellt ist. Vier Gesellschaften schneiden ausgezeichnet ab, zehn sind sehr gut. - Artikel lesen 

Weitere Artikel und Informationen "älteren Datums" finden Sie hier
Diese Artikel sind aber immer noch sehr interessant.  

Börseninformationen
Eines der übersichtlichsten Portale ist http://www.onvista.de und wenn Sie sich den ganzen Stress eines "aktiven Managements", zu hoher Kosten, ... nicht antun wollen, dann investieren Sie in Werteportfolios - fragen Sie uns!